direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Forschungsprojekte

Thematische Schwerpunkte:
Andine Sprachen und Kulturen - von der Oralität zur Skriptoralität

Abgeschlossen:

 

Vortrag: „Die Quechua-Kultur zwischen Anden- und Amazonasgebiet. Bericht von den Feldforschungen in den Regionen Cuzco und Apurímac“. PD Dr. Kerstin Störl. Kooperation der Arbeitsstelle mit dem Lateinamerika-Forum Berlin. Termin: 16. Juni 2011. Auf Grund des großen Interesses Wiederholung der Ver­anstaltung am 11. November 2012

 

Forschungs- und Vortragsreise nach Peru zur Universidad Católica de Lima und zur Uni­versidad San Antonio Abad de Cusco (UNSAAC): PD Dr. Kerstin Störl. Kooperationsbezie­hungen zur Linguistik und zur Kommunikationswissen­schaft der UNSAAC. Vor­bereitung der 2012 geplan­ten studentischen Exkur­sion. Termin: 8.8.-25.9.2011

 

Exkursion nach Peru „Begegnungen zwischen Kulturen - Methoden der Feldforschung“ im März / April 2012. Die Exkursion richtete sich an Doktoran­den und Studierende, die Interesse an den verschiedenen Sprachen und Kul­turen Perus sowie an interkulturellen Begegnungen hatten und die etwas über die Me­thoden der Feldforschungen lernen wollten. Zwei Teilnehmerinnen des Fachge­biets Kommunikationswissenschaft der TU Berlin beteiligten sich mit einem Pro­jekt: Dinah Pfau und Laura Seibert. Leitung: PD Dr. Kerstin Störl (Technische Universität Berlin / Humboldt-Universität zu Berlin)

 

Symposium: “Lenguas y culturas andinas en Diálogo – Identidad, Diver­sidad, Hibridez y Globalización” zum 54. Internacional Congress of American­ists “Building Dialogues in the Americas” vom 15.-20.7.2012 in Wien. Leiterin­nen: Dr. Teresa Valiente Catter (Freie Universität Berlin), PD Dr. Kerstin Störl (Technische Universität Berlin / Humboldt-Universität zu Berlin), PD Dr. Eva Gu­genberger (Universität Wien / Universität Bremen)

 

Vortrag “Yakumama – mitos de la selva”. PD Dr. Kerstin Störl. Kooperati­on der Arbeitsstelle mit der Botschaft der Republik Peru, 16. August 2012

 

Aufbau von Kooperationsbeziehungen mit der Forschungsgruppe „Ri­masqa Rimana“ (Freie Universität Berlin) zur Analyse des Quechua (Leitung: Frau Dr. Teresa Valiente Catter). In diesem Rahmen: Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Sinisio Hernán Aguilar vom Fachgebiet Allgemeine Sprachwissenschaft der TU Berlin. Verantwortlich: PD Dr. Kerstin Störl

 

Vortragsreise nach Bolivien (Cochabamba, La Paz) und nach Peru (Cuzco). 2.3.-6.4.2013 PD Dr. Kerstin Störl. Vorträge zu den Themen: „La ex­presión del concepto de personalidad en el quechua“ und „Conceptos del mundo indígena y occidental en tiempos de la globalización”

 

Betreuung des Forschungsprojektes von Frau Kati Krüger-Delgado zum Thema “La situación lingüística actual del quechua cuzqueño”, Zusammenarbeit mit der Humboldt-Universität zu Berlin. Verantwortlich: PD Dr. Kerstin Störl

 

Rezension “Lateinamerika und die Erde“ zu Hans-Otto Dill: PD Dr. Kerstin Störl: „Alexander von Humboldts Metaphysik der Erde. Seine Welt-, Denk- und Diskursstrukturen. Frankfurt am Main: Peter Lang. In: Polylog. Zeitschrift für Interkulturelles Philo­sophieren, Nr. 32 . Wien 2014: 99-108

 

Vortrag in Peru (Lima). 23.3.2015 PD Dr. Kerstin Störl. Thema: „Los campos semánticos en el contacto lingüístico. Un nuevo método ejemplificado por el campo de la personalidad en el quechua y el español”. Pontificia Universidad Ca­tólica de Lima.

 

Literarische Veranstaltung mit César „El Wayqui“ Villegas: „Historias peruanas para compartir“. Vortrag andiner Mythen als wichtige Zeugnisse einer oralen Kul­tur. Organisation: PD Dr. Kerstin Störl in Zusammenarbeit mit dem Lateinamerika-Forum Berlin und der Quechua-Forschungsgruppe der Freien Universität Berlin „Rimasqa Rimana“.

 

Wissenschaftlicher Aufsatz “Yakumama en los Andes. La recepción que­chua de una figura mítica amazónica. Análisis semánticocultural” (2016). In: Indiana. Berlin: Ibero-Amerikanisches Institut PK, Bd. 33, N° 1: 177-198. [Volltext verfügbar unter: https://journals.iai.spk-berlin.de/index.php/indiana/article/view/2279]

 

 

Geplant:

 

La reciprocidad entre lengua y cultura en las sociedades andinas. Beiträge des Symposiums „Lenguas y culturas andinas en diálogo – Identidad, Diversidad, Hibridez y Globalización” vom 54. Congress of Americanists (Wien). Publikation geplant. Herausgeberinnen: PD Dr. Kerstin Störl, Dr. Teresa Valiente Catter, PD Dr. Eva Gugenberger

 

Französisch zwischen Globalisierung und Kreolisierung

 

Abgeschlossen:

 

Exkursion nach Mauritius im Rahmen des Projektes „Hochschulbegegnungen“. Kooperation Technische Universität Berlin und Universität Mauritius 24.2.-4.3.2011. Teilnehmer: PD Dr. Kerstin Störl und David Burmeister

Kooperation mit dem Deutsch-Französischen Jugendwerk: Präsentation der Arbeitsstelle auf der Leipziger Buchmesse am Stand des Deutsch-Französischen Jugendwerkes mit dem Thema „Kulturelle Diversität“, 17.-20.3.2011. Verantwortlich: David Burmeister (Technische Universität Berlin)

Vortrag „Französisch im Indischen Ozean zwischen Globalisierung und Kreolisie­rung“. David Burmeister, Universität von Réunion, April 2011

Deutsch-Französisches Forschungsatelier für Nachwuchswissenschaft-ler. Verantwortlich: David Burmeister in Zusammenarbeit mit dem Centre Marc Bloch und der Deutsch-Französischen Hochschule, 09.02.-12.02.2014. Das Pro­jekt wird 2014 wiederholt.

Migrations et Identité: une étude sur la diaspora africaine francophone au Quebec et les conséquences pour la situation sociolinguistique. For­schungsthema im Rahmen der Promotionsrecherche von 2012-2014. David Burmeister

N’oubliez pas vos histoires. Lesung frankophoner Romane. Veranstal­tungsreihe in Kooperation mit dem Deutsch-Französischen Jugendwerk. März bis Mai 2014 Verantwortlich: David Burmeister

Islam à la francaise ou à l’européenne – ein französisch-deutsch-euorpäischer Vergleich zum Islam. Seminar mit dem Deutsch-Französischen Jugendwerk an der Technischen Universität Berlin, Juni 2011. Verantwortlich: David Burmeister

Interkulturelles Lernen – ein deutsch-kanadischer Vergleich. Veranstal­tung für Studie­rende, 8.6.2011. Verantwortlich: David Burmeister

 

Interkulturelle Lehrerfortbildung im europäischen Kontext. Fortbildungs­seminar in Kooperation mit der Antidiskriminierungsstelle des Landes Berlin. 12.08.-15.08.2012 an der Technischen Universität Berlin. Verantwortlich: David Burmeister

 

Das Französische im Akadischen Raum. David Burmeister: Forschungsreise in Kooperation mit der Gesellschaft für Kanada-Studien, 13.09.-20.09.2013

 

Die Sklaverei im frankophonen Raum am Beispiel von Mauritius. Seminar an der Universität von Mauritius im Dezember 2013 in Kooperation mit der Ro­bert-Bosch-Stiftung. Verantwortlich: David Burmeister

 

Schuld und Kollaboration im okkupierten Frankreich. Seminar für Historiker und Geschichtslehrer in Kooperation mit dem Historischen Institut Paris. 28.09.-03.09.2013 in Paris. Verantwortlich: David Burmeister

 

Le français camerounais parlé en dehors du Cameroun. Forschungsprojekt von Michèle Oum.

 

Probleme des bilingualen Geschichtsunterrichtes im Deutsch-Französischen Kontext. Seminar an der Technischen Universität Berlin, 8.6.2015. Verantwort­lich: David Burmeister

 

Geplant:

 

Le français au Caméroun dans le contexte de la diversité et hybridité linguo-culturelle. Sammelband, hrsg. von PD Dr. Kerstin Störl, David Burmeister und Michèle Oum – Publikation geplant

 

Sprachen und Identitäten in einer multi-ethnischen Gesellschaft: der Fall Mau­ritius. Monographie von David Burmeister – Publikation geplant im Verlag Peter Lang, Frankfurt am Main 2015

 

 

Sprachliche und kulturelle Formen der Diversität und Hybridität in der Karibik und in Afrika

 

Homofobia vs. aceptación de la homosexualidad en Cuba y el Caribe co­lombiano: estudios comparativos en La Habana, Santa Clara, Barran­quilla, Car­tagena de Indias y Palenque de San Basilio. Promotion abgeschlossen 2013. Be­treuung: PD Dr. Kerstin Störl. Die Ergebnisse des Projektes wurden in Form einer Monographie publiziert (http://www.verlagdrkovac.de/978-3-8300-7540-0.htm).

 

Studentische Film-Veranstaltung mit Diskussion: „Afrika trifft Afro-Lateinamerika“ PD Dr. Kerstin Störl in Zusammenarbeit der Arbeitsstelle mit dem Lateinamerika-Forum, der Forschungsgruppe „Rimasqa Rimana“ (Freie Universität Berlin) und dem Institut für Romanistik der Humboldt-Universität zu Berlin. Termin: 1.2.2013

 

Synkretistische Kommunikationsformen in Marokko: „Zu den Ursprüngen afrikanischen Heilwissens in Marokko: GNAWA-Musik - der Schlüssel zu innerer Ruhe, Stabilität und Frieden“. Studienreise nach Marokko vom 10.-17.6.2014. Verantwortlich: Dr. Cornelius Griep

 

Veranstaltung „Cuba en cambio. Una mirada al discurso oficial cubano“, 1.7.2016. Organisation: Dr. Cornelius Griep in Zusammenarbeit mit dem Lateinamerika-Forum Berlin e. V. und der Humboldt-Universität Berlin. Zwei Vorträge mit Diskussion: Dr. Cornelius Griep „La influencia del discurso oficial cubano en el período especial“ und Mónica Rivero Cabrera „El discurso oficial del cambio, una lectura a mediano plazo“.

 

Geplant:

 

Synkretistische Ausdrucksformen in der Santería (Kuba) und bei den Gnawas (Marokko). Vortrag von Dr. Cornelius Griep

 

Brasilien und die lusophonen Gebiete Afrikas – Identität, Synkretismus, Hybriditat

 

Abgeschlossen:

 

Das Kapverdische Kreol – linguistisch-kulturwissenschaftliche Studien in  Praia (Santiago). Materialsammlung von Charlene Florencio Dos Santos (Ton­aufnahmen), 2011

 

Geplant:

 

Wissenschaftlicher Aufsatz: „Brasilianische Sprachlehrer und ihre Erfah­run­gen beim Portugiesischunterricht an deutschen Bildungseinrichtungen“, Ildina de Marilac Miranda. Betreuung: PD Dr. Kerstin Störl

 

Monographie: „Heterogenität im Hochschulunterricht“, Analyse universitä­rer Lehrveranstaltungen zur brasilianischen Literatur und Kultur, Ildina de Marilac Miranda. Betreuung: PD Dr. Kerstin Störl

 

Die Interaktion zwischen Sprache, Kultur und Technik bei der Kommunikation von Wissen

 

Abgeschlossen:

 

Filmische Datenerfassung auf Feldforschungen in Peru. PD Dr. Kerstin Störl (siehe Exkursionen und Forschungsreisen nach Peru zwischen 2011 und 2015)

 

Filmische Datenerfassung in Kuba: Drei linguistische Biographien. Dokumen­tarfilm von Dr. Cornelius Griep

 

Geplant:

 

Wissenschaftlicher Aufsatz: Videoethnographie und interkulturelle Kommunikation bei der Erfassung linguisti­scher und kulturwissenschaftlicher Daten auf Feldforschungen in Lateinamerika. Dr. Cornelius Griep / PD Dr. Kerstin Störl. Publikation geplant in dem Sammelband: „Berührungen zwischen Deutsch­land und Lateinamerika. Ein interdisziplinärer Streifzug, hrsg. von Kerstin Störl und Sandra Wolf, Frankfurt am Main: Verlag Peter Lang

 

Diversität – verbal und nonverbal kommuniziert

 

Geplant:

 

Wissenschaftlicher Aufsatz: „Lateinamerikanische Tänze in Berlin – Fra­gen der Identität und Hybri­ditat“. PD Dr. Kerstin Störl. Publikation geplant in dem Sammelband: „Berührungen zwischen Deutschland und Lateinamerika. Ein interdisziplinärer Streifzug, hrsg. von Kerstin Störl und Sandra Wolf, Frankfurt am Main: Verlag Peter Lang

 

Wissenschaftlicher Aufsatz: „Der Zusammenhang zwischen Sprache und Tanz“. PD Dr. Kerstin Störl

 

Körpersprache und Tanz als Kommunikationsmittel für Behinderte. Vor­trag mit Präsentation. Für Behinderte wie Gehörlose oder Blinde sind die Kom­munikationsmöglichkeiten eingeschränkt. Tanz und Körpersprache sind neben der Gebärdensprache ein Medium für den Ausdruck ihrer per­sönlichen Gefühle, für die Kommunikation mit anderen Menschen und für die Integration in die Ge­sellschaft. Wissenschaftliche Einführung in die nonverbale Kommunikation: PD Dr. Kerstin Störl, Präsentation der Ver­mittlung von Tanzerfahrung für Behinderte (insb. Gehörlose) am Beispiel des Tangos. Fernando Zapata.

 

 

Interkulturelle Paarbeziehungen

 

Abgeschlossen:

 

Homofobia vs. aceptación de la homosexualidad en Cuba y el Caribe co­lombiano: estudios comparativos en La Habana, Santa Clara, Barran­quilla, Car­tagena de Indias y Palenque de San Basilio. Promotion abgeschlossen 2013. Be­treuung: PD Dr. Kerstin Störl. Die Ergebnisse des Projektes wurden in Form einer Monographie publiziert (http://www.verlagdrkovac.de/978-3-8300-7540-0.htm).

 

Geplant:

 

Wissenschaftlicher Aufsatz: „Partnerwahl in Kamerun zwischen Tradition und Postmoderne. Analyse schriftlicher und mündlicher Texte“. PD Dr. Kerstin Störl. Publikation geplant in dem Band « Le français au Caméroun dans le con­texte de la diversité et hybridité linguo-culturelle », hrsg. von PD Dr. Kerstin Störl, David Burmeister und Michèle Oum – Publikation geplant 2015

 

 

Forum Junger Wissenschaftler

 

Die erste Vortragsreihe zum Thema „Sprachen und Kulturen im Andengebiet“ fand in Kooperation mit der Botschaft der Republik Peru, der For­schungsgruppe Rimasqa Rimana (Freie Universität Berlin), dem Institut für Ro­manistik (Hum­boldt-Universität zu Berlin) sowie dem Lateinamerika-Forum Berlin e. V. statt. Initiierung dieses Forums sowie Organisation dieser ersten Vortragsreihe: PD Dr. Kerstin Störl. Folgende Vorträge fanden bisher statt:

 

Sabrina Zelezny: „Todos lo llevan en la sangre. Wahrnehmung, Konstruktion und Repräsenta­tion von Identität am Beispiel der Danza del Wititi im Colca-Tal und der Stadt Arequipa, Peru“ (23.5.2013, Tanzstudio Zapatissimo)

 

Nora Rode: „Evidentialität im Andenraum. Quechua –  Aymara – Andenspanisch“

PD Dr. Kerstin Störl, Präsentation der Neuerscheinung von Prof. Dr. Rodolfo Cerrón Palomino (Universidad Católica de Lima): „Las lenguas de los incas: el puquina, el aimara y el quechua” (4.6.2013, Humboldt-Universität zu Berlin)

 

Annett Hofmann: „Huasao Warmakunaq Kawsaynin – Über das Leben der Kinder in Huasao Anthropologischer Vortrag in Quechua mit deutscher Erklärung (25.6.2013, Humboldt-Universität zu Berlin)

 

Weiterhin geplant:

 

Synkretistische Ausdrucksformen in der Santería (Kuba) und bei den Gnawas (Marokko). Vortrag von Dr. Cornelius Griep. Gelpant im Juni 2014

 

Praktika

 

Jude Nathalie

 

12.1.2012 - 12.2.2012, 1.10.12 - 31.10.12 und 17.6.13 - 12.7.13

täglich 8 Std. (40 Std. pro Woche).
Praktikum im Rahmen des Interkulturellen Spracherwerbs, Bestandteil von Integrations­maßnahmen des ESD (Europäischen Sozialfonds Deutschland)
Bildungsträger: WIPA GmbH, Schottstraße 6, 10369 Berlin

 

Arbeitsaufgaben:
Aktualisierung von Texten für die Webseite der Arbeitsstelle

Mitarbeit bei der Organisation der Veranstaltung „Afrika trifft Afro-Lateinamerika“

Recherche nach Finanzierungsmöglichkeiten für den Band „Le français au Caméroun“
Verfassen von Entwürfen für Schreiben (im Zusammenhang mit der Publikation)
Recherchieren nach Autoren
Archivierung


 

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe